Küche | Möbel | nähen | shopping

Traum Barhocker – Rehkitz Kissen

28. August 2019

Irgendwie kommen die Traum-XY Sachen immer aus den USA…

Die Traum-Barhocker hatte ich irgendwann mal im Netz gesehen und nie vergessen – tolle moderne Interpretation einer klassischen Stuhlform und pflegeleichtes Material (die weißen Hussen wurden langsam echt nervig). Dummerweise war eine Lieferung nach Deutschland nicht möglich, hier habe ich aber nichts vergleichbares gefunden.

Durch einen glücklichen Zufall bin ich aber irgendwann auf myus.com gestoßen. Dort kann man ein Lieferfach in Flordia mieten. Da kann man dann seine Bestellungen hin liefern lassen und wenn man soweit ist sagen „bitte alles einmal nach Deutschland senden“ (kostet natürlich Versandkosten und Zoll!)

Dann kam das nächste Hindernis: aus Deutschland ließ sich nicht mal mehr die Webseite öffnen, auf der es die Stühle gab (Home Depot). Ich hatte aber ein weiteres mal Glück, weil eine meiner Schwestern zu der Zeit in den USA war und via Skype für mich die Bestellung gemacht hat.

Als die guten Stücke endlich da waren (das war Übrigens im Januar 2018! – Blogger Minuspunkte hoch 10) folgte die nächste Herausforderung: „die sind aber viel zu kalt wenn man sich drauf setzt“…

Okay, es müssen also Kissen her. Habe erst mal die Stoffe getestet die ich noch so hatte…

und mich für Kissen von Amazon entschieden (Vorteil: der Reißverschluss ist schon drin).

Als Basis dienten Sitzkissen von ikea (auf dem Bild sieht man noch die alten Bügel in der Ankleide…)

Darauf habe ich die Form angezeichnet und dann zurecht-geschnitten.

Dann habe ich die Kissenbezüge passend umgenäht (mit einer selbstgemachten Schablone).

Die fertigen Kissen gefielen mir nicht wirklich… (2 mal machen mit reichlich Verzögerung scheint das Motto für die aktuelle Küchenserie…)

Nach langem abwägen und suchen habe ich bei Etsy neuen Stoff bestellt.

Ein Bild mit verstecktem Hinweis, wenn das war 😉

Als der dann vorgewaschen war und die nötige Motivation gesammelt bin ich wieder an die Nähmaschine. Diesmal inklusive Reißverschlüsse selbst einnähen; außerdem Klett auf der Rückseite damit sie keine Bänder brauchen um nicht vom Stuhl zu rutschen – das fand ich passt nicht zum Look der Stühle.

Analog dazu dann selbstklebendes Klettband Schlaufenseite auf den Barhockern:

Und noch ein glücklich machendes Endergebnis:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.