DIY | Möbel | Schlafzimmer

Mein „neuer“ Nachttisch

10. April 2019

Das ich ein Upgrade wollte hatte ich ja schon angekĂŒndigt

Hier das „Vorher“ Bild:

TatĂŒ-Halter von TK Maxx, Glasuntersetzer von das depot, Glasglocke von Amazon auf einem Kerzenteller von ikea, Kamm: Hochzeitsandenken von hier (die HĂ€ndlerin war ein Traum und last minute super fix)

Weil ich die 5 Schubladen und die GrĂ¶ĂŸe mochte, habe ich mich gegen einen Neubau und fĂŒr eine Überarbeitung entschieden. Mit dem Ergebnis, dass tatsĂ€chlich mal ein Projekt fixer ging als befĂŒrchtet!

Hier die Schritte:

Auseinanderbau Schubladen (wollte die Böden, gegen neue aus dem Baumarkt tauschen.

AbsĂ€gen der ÜberstĂ€nde.

Abschleifen alter Lack.

Optional: Schraubensammler runter werfen (und bisher auch noch nicht wieder sortiert…)

Dann habe die alten FĂŒĂŸe abgeschraubt und die WĂ€nde mit MDF aus dem Baumarkt aufgedoppelt (mit Leim und Schrauben von Innen).

Es folgte ein kleiner extra Luxus: bevor ich die neue Deckplatte oben aufgeleimt habe, habe ich mit der OberfrĂ€se eine Aussparung passend fĂŒr meinen ikea Wecker gefrĂ€st (den sieht man auch im ersten Bild, da liegt er auf der Kante).

Dann die ÜbergĂ€nge gespachtelt und geschliffen.

Lackiert (4 Schichten), Schubladen wieder zusammen geleimt, neue Griffe dran geschraubt, zurĂŒck ins Schlafzimmer getragen, fotografiert.

Das mit dem Wecker ist super praktisch!

Vorher / Nachher:

Etwa 4 Stunden effektive Arbeitszeit, € 3 fĂŒr neue Böden, € 9 fĂŒr die WĂ€nde, und € 25 fĂŒr 10 neue Griffe (von hier, 12 x 12 mm) – Lack, Leim, Schrauben und Holzspachtel aus dem allgemeinen Bestand.

Hier noch mal der „Ideengeber“ neben „meinem“ – finde die ergĂ€nzen sich gut, ohne zu „matchy-matchy“ zu sein (der Efekt wĂ€re natĂŒrlich besser, wenn beide beim selben Licht fotografiert wĂ€ren).

Da das nicht die einzige Neuerung ist, schulde ich wohl demnĂ€chst mal aktuelle Schlafzimmerbilder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.