heimwerken | Malerarbeiten

mein neues Spielzeug –

23. November 2010
ein Sprühsystem für Wandfarben und Lacke! Am Wochenende hatte es seinen ersten Testeinsatz (und wie so oft wenn ich was neues handwerkliches ausprobiere, dann bei einem Bauprojekt meiner Schwester). Bisher bin ich sehr zufrieden und sicher unser “Wall Perfect W 867 E” von Wagner wird uns im nächsten Sommer gute Dienste leisten (wir dürfen dann schließlich ein komplettes Haus, inklusive Decken, streichen).
Schon mal eine Mini Rezension
+ super schnell
+ hochwertig
+ tolles Ergebnis
+ durchdachtes Design inklusive Platz für alle Teile bei Nicht-Nutzung
+ leicht zu reinigen
+ mit etwas Übung bekommt man mit einem Durchgang einen gleichmäßigen, deckenden Anstrich hin

– um’s abkleben kommt man nicht herum und es empfiehlt sich auch so einen Maleranzug anzuziehen

* noch bin ich mir nicht sicher, ob man jetzt weniger oder mehr Farbe braucht

Update:
Nach dem Bau und reichlich Tests will ich mein finales Ergebnis doch auch noch mal hier erfassen, sollte jemand gezielt danach suchen ist so alles an einer Stelle (bisher immer noch nur für Wandfarbe, für Lack habe ich sie immer noch nicht benutzt):
Abkleben allein reicht nicht, der feine Nebel zieht überall hin – im Rohbau kein Problem, aber wenn ich seitdem gestrichen habe, habe ich immer die Rolle genommen.
Die Reinigung ist zwar leicht, aber Zeitintensiv.
Leider war das Ergebnis bei den Decken beim Bau dann auch bei genauerem Hinsehen nicht mehr zufriedenstellen, so dass ich mit einem Innen gespeisten Farbroller (auch von Wagner, tolles Teil!!!) alles noch ein bis zwei mal über gemalt habe.
Die Farbbecher sind bei größeren Flächen schnell leer und man ist ständig mit nachfüllen beschäftigt (seinerzeit haben wir dann im Team gestrichen und einer hat nur die Becher gefüllt -hatte in einen Zweitbecher investiert).
Da die Übergänge Wände – Decke aus unserer Erfahrung bei unterschiedlichen Farben nicht ohne “overspray” zu machen gewesen wären, haben wir die Wände alle mit Rollen gestrichen.

Fazit im Einsatz für Wandfarben:
Ich würde eher dazu raten den innen gespeisten Farbroller zu kaufen, deutlich günstiger und viel besseres Ergebnis. Wenn es ein ganzes Haus ist dann gibt es dann auch mit Automatik zum in den Farbeimer hängen, die Idee gefällt mir auch, da entfällt das “Nachladen” und Pumpen.

Sollte ich mal eine Gartenhütte oder einen Zaun oder so zu lackieren haben, würde ich dem Gerät aber noch mal eine Chance geben und es vom Dachboden holen… Schließlich ist Sprühnebel außen viel unproblematischer. Auch dazu dann natürlich ein Update.

              

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.