Deko | DIY | Flur

Garderobenniesche – das Endprodukt

29. August 2018

Hier die Nachher-Bilder zu meinen Bemühungen:

Der Zin-Teller ist ein Erbstück zur Erinnerung an meiner Großeltern in deren Wohnzimmer er hing. Das er so gut passt war pures Glück, denn er wartete in meinem Deko-Lager auf einen geeigneten Einsatzort. Wieder gefunden habe ich ihn da erst nachdem die Garderobe schon hing und ich fand da könnte gut was rundes hin…

Die Weltkugeln habe ich schon ewig (von TK Maxx) und die Pflanze in ner Vase von Leonardo ist fake – habe ganz schön nach einer glaubwürdigen gesucht… Damit die sicher stehen habe ich mit der Flex eine übrig gebliebene Schiefer Fliese zum Sechseck geschnitten.

Soviel zu den extra schicken Fotos.
Hier die Sachen die ich dafür von der Garderobe genommen hatte.

2 Paar Pumps (die nicht wirklich an der Garderobe zuhause sind sondern in der Ankleide) weg und alles andere rein und dann sieht es so aus:

Wie man sieht sind immer noch gut die Hälfte der Haken frei!

Wir sind total zufrieden mit dem Raumwunder, obwohl hier deutlich mehr hängt als früher sieht es wesentlich aufgeräumter aus und es ist leichter an genau das Teil ran zu kommen, welches man gerade braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.